Willkommen auf unserer Website Unifiedpost Group! Wir und Dritte verwenden Cookies auf unseren Websites. Wir verwenden sie, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingmaßnahmen zu unterstützen. Sie können mehr über unsere Cookies erfahren und Ihre Einstellungen anpassen, indem Sie auf "Meine Einstellungen ändern" klicken. Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung aller Cookies einverstanden, so wie sie in unserer Cookie-Richtlinie zum Datenschutz beschrieben sind.
Compliance und Vorschriften

Aktualisierung der Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter (ViDA)

15. Mai 2024

Am 14. Mai erörterte der Rat Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN) das Paket "Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter"(ViDA), das kürzlich von der Europäischen Kommission geändert wurde.

Die überarbeitete Fassung enthält einen Kompromiss aus verschiedenen Perspektiven, der große Änderungen an bestimmten Abschnitten, einschließlich der Einführung des vorgeschlagenen Zeitplans, vorsieht. Auch wenn das Paket nicht angenommen wurde, hat sich der belgische Ratsvorsitz verpflichtet, den Fall abzuschließen und das Paket vor dem Ende seiner Amtszeit zu verabschieden.

Die Mehrwertsteuer im digitalen Zeitalter wurde erstmals am 8. Dezember 2022 in der Mehrwertsteuerrichtlinie 2006/112/EG angekündigt und wird seither in den europäischen Mitgliedstaaten aktiv diskutiert und diskutiert.

Anforderungen an die digitale Berichterstattung: Was ist der Umfang und ab wann?

Obligatorische innergemeinschaftliche elektronische Rechnungsstellung

Die elektronische Rechnungsstellung(E-Invoicing) sollte ab dem 1. Juli 2030 die Standardmethode für die Ausstellung von Rechnungen im innergemeinschaftlichen Handel werden, die der europäischen Norm für die elektronische Rechnungsstellung (EN 16931) entsprechen.

In der neuen Fassung des Vorschlags wird - im Gegensatz zum ursprünglichen Vorschlag - ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Mitgliedstaaten von dieser Anforderung abweichen dürfen, wenn sie die elektronische Rechnungsstellung für inländische Transaktionen vorschreiben - im Wesentlichen dürfen sie andere Standards verwenden.

Nach der Änderung der Definition für elektronische Rechnungen in der MwSt-Richtlinie können Hybridformate wie das französische Factur X und das deutsche ZUGFeRD verwendet werden, sofern sie alle erforderlichen Informationen in einem strukturierten Format enthalten.

Während im ursprünglichen ViDA-Vorschlag die Frist für die Ausstellung von innergemeinschaftlichen Rechnungen auf 2 Tage nach dem Steuertatbestand festgelegt war, wurde diese Frist nun auf 10 Tage erhöht. Dennoch ist diese Änderung immer noch deutlich kürzer als die heute geltende Frist von 15 Tagen nach dem Ende des Monats, der auf den Steuertatbestand folgt.

Optional können die Mitgliedstaaten eine elektronische Rechnungsstellung für inländische Umsätze vorschreiben und das Recht des Käufers auf Akzeptanz aufheben, ohne eine Ausnahmegenehmigung von der Mehrwertsteuerrichtlinie 2006/112/EG bei der Europäischen Kommission einholen zu müssen. Diese Bedingung tritt mit dem Inkrafttreten von ViDA in Kraft.

Den Mitgliedstaaten steht es außerdem frei, Akkreditierungsregelungen für Steuerpflichtige anzuwenden, die die Rechnung ausstellen müssen, für einen Drittdienstleister, der dies in ihrem Namen tut, oder für beide.

Obligatorische innergemeinschaftliche digitale Berichterstattung zwischen Unternehmen (Business-to-Business)

Nach der jüngsten Novelle müssen ab dem 1. Juli 2030 alle Unternehmen ihre innergemeinschaftlichen Business-to-Business (B2B)-Transaktionen digital an ihre lokalen Steuerbehörden melden. Um eine Defragmentierung zu vermeiden, werden europaweite digitale Meldepflichten eingeführt, die auch den gemeldeten Datensatz umfassen. Die Steuerverwaltungen müssen in Echtzeit Daten über jede einzelne Transaktion erhalten, um den Datenabgleich zu erleichtern.

Eine weitere Klausel besagt, dass die Mitgliedstaaten die notwendigen Instrumente bereitstellen sollten, um die Steuerpflichtigen bei der Übermittlung von Rechnungsdaten an ihre Steuerverwaltung zu unterstützen. Diese Instrumente sollten es ermöglichen, dass die Daten entweder direkt vom Steuerpflichtigen, von einem Dritten in seinem Namen oder über ein verfügbares öffentliches Portal übermittelt werden können.

Es gibt jedoch keine Bestimmungen darüber, wie Rechnungen an die Steuerbehörden zu melden sind, so dass die Mitgliedstaaten einen gewissen Spielraum haben, um ihre eigenen Lösungen zu finden und umzusetzen. Dennoch müssen die Mitgliedstaaten, die bereits über obligatorische elektronische Meldesysteme verfügen, ihre Meldevorschriften bis zum 1. Januar 2035 an die europaweiten Anforderungen anpassen.

Auf dem Laufenden bleiben

Im Zuge der Weiterentwicklung von ViDA werden wir von Banqup unsere Kunden und Partner über alle neuen Informationen und Vorschriften auf dem Laufenden halten. Um sicherzustellen, dass auch Sie die neuesten Informationen erhalten, melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter zur Einhaltung von Steuervorschriften an oder folgen Sie unserem neuen Compliance Pulse Podcast, um auch unterwegs auf dem Laufenden zu bleiben.

Anmeldung zum Newsletter

Steuervorschriften und Vorschriften für die elektronische Rechnungsstellung

Bleiben Sie auf dem Laufenden in der sich ständig verändernden Welt der globalen Steuervorschriften und E-Invoicing-Vorschriften. Melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an, der Sie über neue Mandate, Experteninterviews und die neuesten Webinare informiert.

Dankeschön! Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte stellen Sie sicher, dass alle Felder korrekt ausgefüllt sind.
Jetzt abonnieren

Registrieren Sie sich heute

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an und erfahren Sie als Erster von Änderungen bei der Einhaltung von Steuervorschriften und der elektronischen Rechnungsstellung in der ganzen Welt.

Dankeschön! Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.
Etwas ist schief gelaufen. Stellen Sie sicher, dass alle Felder korrekt ausgefüllt sind.
Jetzt abonnieren

Registrieren Sie sich heute

Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an und erfahren Sie als Erster von Änderungen bei der Einhaltung von Steuervorschriften und der elektronischen Rechnungsstellung in der ganzen Welt.

Dankeschön! Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet.
Etwas ist schief gelaufen. Stellen Sie sicher, dass alle Felder korrekt ausgefüllt sind.